Menu
Menü
X

Der Umbau

ErlösergemeindeVor dem Umbau
Vor dem Umbau

Aus der Erlöserkirche wird ein Gemeindezentrum

Planungen beginnen in 2003
Nach langen Überlegungen entscheidet sich die Erlösergemeinde die Kirche zu einem Gemeindezentrum umzubauen. Im Jahr 2003 beginnt mit dem Architekturbüro Zaeske und Maul aus Wiesbaden eine enge und fruchtbringende Kooperation, aus der eine überzeugende Planung entsteht.

Behutsame Veränderungen
Alle Veränderungen werden sehr behutsam durchgeführt, die äußere Gestalt der Kirche und die schlichte Klarheit im Innraum als Zeugnis moderner Nachkriegsbauweise sollten möglichst wenig verändert werden.

Der linke Seitenteil der Kirche wird abgetrennt. Dort entstehen zwei, durch eine große Flügeltür verbundene, Gemeinderäume. Dazu muss eine Decke eingezogen werden und mehrere Fenster in die Wand gebrochen werden.

Auch unter der Empore im rückwärtigen Teil der Kirche wird eine Wand eingezogen, um Raum für zwei Abstellräume zu gewinnen, die vom Vorraum her zugänglich sind.

Ein neuer Zugang zum Kirchenraum, mittig gegenüber dem Altar, macht einen feierlichen Einzug zur Konfirmation oder zu Hochzeiten möglich.

Ein eingeschossiger Anbau nimmt Büroräume, Amtszimmer, Archiv und Sakristei auf. Alles - Gemeinderäume, Kirche und Bürotrakt werden von einem Eingang erschlossen.

Die alte Küche im alten Anbau schließlich kann vergrößert werden und die alte Sakristei wird zum Lager.

top